Lokhalle Freiburg
Der Kultur- & Kreativbahnhof

 
 
lokhalle-freiburg-startseite.jpg

Ideenreichtum trifft Industriedenkmal

Die Freiburger Lokhalle wurde von 1903 bis 1905 von der Deutschen Bahn auf dem Güterbahnhof Nord gebaut. Die monumentale Hallenlage ist laut der Denkmalliste des Landes Baden-Württemberg „sicher das bedeutendste Beispiel von Industriearchitektur aus der Zeit der Jahrhundertwende in Freiburg“. Seit 2011 befindet sich dieses Kulturdenkmal mit einer Nutzfläche von rund 7500 Quadratmetern in privater Hand und wird aufwändig revitalisiert.

 
lokhalle-freiburg-historisch.jpg

Eine lange Geschichte

Der Güterbahnhof Nord in Freiburg wurde von 1901 bis 1905 gebaut, um den Güterverkehr vom Personenverkehr am Hauptbahnhof zu trennen. Von 1903 bis 1905 baute die Deutsche Bahn die Lokhalle als Bahnbetriebswagenwerk (BWW). Bis 1983 wurden in der Lokhalle Züge gewartet, repariert, instandgesetzt.

 
 
 
lokhalle-page-banner-firmen.jpg

Büros in einmaligem Ambiente

Die Lokhalle Freiburg ist heute der Kultur- und Kreativbahnhof von Freiburg. In den unterschiedlichen Gebäudeteilen arbeiten etwa 20 Firmen mit mehr als 100 Beschäftigten.